© 2019 Carola Kühler 

Stade, Niedersachsen

  • Facebook Clean

 

KulturStühle entstehen immer zu Zweit! Im Gespräch, im Miteinander.

1. Vorbereitung des Stuhls

Vor dem Bemalen der Stühle müssen diese abgeschliffen/angeraut werden, damit die Farbe haften bleibt und optimal zu Geltung kommt!

Verwenden Sie Schmirgelpapier oder alternativ eine Schleifmaschine und bearbeiten Sie damit jede Fläche des Stuhls. Wischen Sie im Anschluss den Stuhl mit einem feuchten Tuch staubfrei ab.

Jetzt ist der Stuhl start-klar und die Farbe kann aufgetragen werden!

2. Bemalen

Die Stühle können nun mit Acryl-Farben Eurer Wahl bunt gestaltet werden!

Zum Farbauftrag werden Malfinger verwendet, welche aus herkömmlicher Haushaltsschwämmen geschnitten werden.

Als Farbpalette diene Euch Party-Pappteller. Acryl-Farben werden nebeneinander angeordnet - Je Farbe ein kleiner Mal-Schwamm.

 

Gemalt wird mit der weichen, saugfähigen Schwammseite!

Es empfiehlt sich vorher die Schwamm-Mal-Möglichkeiten auf großformatigem Papier zu entdecken:

dünne/dicke Linien; stempeln, drucken, im Kreis drehen, ineinander wischen, in mehreren Lagen auftragen-dazwischen mit Fön trocknen;  auf dem Stuhl zusammenmischen...

Aber Vorsicht! Nicht mehr als 2 Farben mischen- sonst entsteht sehr schnell braun oder grau!

Das gilt auch für die Schwämme. Wechselt daher regelmäßig Eure Schwämme oder tragt Farbe am Schwamm an verschiedenen Stuhlbereichen auf, bevor eine neue Farbe dazu genommen wird.

3. Trocknen

Stühle zum trocknen an die frische Luft stellen. Zur Beschleunigung des Vorgangs kann auch ein Fön verwendet werden.

Beachte: Acrylfarbe lässt sich, wenn sie trocken ist nicht mehr auswaschen- auch nicht aus der Kleidung!!!

Zum Kleidungsschutz könnt ihr große Müllsäcke überziehen.

Vorgehen