© 2019 Carola Kühler 

Stade, Niedersachsen

  • Facebook Clean
Denkmalkunst - Denkmal 2019
Hann-Münden

28.09. - 06.10.2019

Die Hann-Mündener Initiatoren sind engagierte Bürger, Visionäre, Gestalter, die daran glauben, dass Bürger durch Zusammenschluss ihre Stadt selbst gestalten und verändern können- sogar müssen, damit diese Häuser und ihre Menschen auch noch in 100 Jahren ihre Geschichte erzählen können.

 

Das verbindet uns!

 

TUN IST DIE BESTE ART ZU DENKEN!

 

Das heißt also: BEWEGEN!

 

Bewegen ist Kommunizieren und Interaktion. Begegnungs- und Erfahrungsraum schaffen.

 

KulturStühle/ FreundschaftsStühle sind ein erprobtes Kommunikationstool, das Begegnung und Austausch schafft, indem es unterschiedlichste Menschen miteinander Holzstühle bemalen lässt.

 

Als Workshop-Angebot, bringt es nicht nur Hann-Mündener zusammen, sondern lädt auch Besucher von auswärts ein sich spontan an der Gestaltung zu beteiligen.

Ihre Mithilfe ist gewollt und wird gebraucht! Vielfalt wird dadurch erfahrbar und ist ein wertvoller Schatz/Potential und eine Chance für das Leben in einer Stadt.

 

MITMACHEN UND EIGENES ERLEBEN SIND NACHHALTIG UND SCHAFFEN BEZIEHUNG.

 

Leben ist Veränderung. Wer selbst schon mal neu anfangen musste(wegen Umzug in eine andere Stadt/Land, Jobwechsel…) hat dabei wohl auch mehr od. weniger intensiv erfahren, wie es sich anfühlt: Das Gefühl des Fremdseins und NICHT DAZUGEHÖRENS und damit verbunden auch die SEHNSUCHT NACH WIEDER ZUHAUSE SEIN, ANKOMMEN.

 

Ich glaube zutiefst, dass wir Menschen als Beziehungswesen geschaffen sind und einander brauchen. Beziehungen sind vergleichbar einer DAUERBAUSTELLE, wie bei Häusern, die auch Achtsamkeit und liebevolles Dranbleiben erfordern, um nicht zu verfallen. Mit einem Gefühl von HIER BIN ICH RICHTIG/einem Gefühl des NICHT MEHR FREMDSEINS ist es wie mit der Liebe. Sie ist nicht da und dort; sie ist in einem drin. Man trägt sie immer mit sich, damit man dort, wo Menschen einem gut tun, seine ANKER SETZEN kann.

 

Wenn Vertrautes sich verändert, wichtige Verankerungen wegbrechen, Jobs sich ändern, man sein Haus, seinen Ort oder sogar sein Land verlassen muss, hinterlässt das Spuren. Aber jeder trägt alles Nötige in sich: für neue Menschen, neue Orte, neue Tätigkeiten.

 

FREUNDSCHAFTSSTÜHLE ermutigen zur Offenheit, zum MITEINANDER, VONEINANDER, FÜREINANDER.

ANDERS IST NICHT VERKEHRT.

 

Vieles ändert sich, eines aber bleibt: Das ZUHAUSE IM HERZEN. Eine Heimat TO GO.

 

IM MENSCHEN IST EINE GROßE SEHNSUCHT NACH DAUERN UND BLEIBEN- DARÜBER IST KEIN ZWEIFEL…NICHT EINFACH DURCH TUN UND SCHAFFEN UND ERKENNEN; SONDERN DURCH GUTES TUN, SCHÖNES SCHAFFEN UND WAHRES ERKENNEN HAT DER MENSCH TEIL AN DER EWIGKEIT.

- TH. Haecker

 

DER GEGENSATZ VON LIEBE IST NICHT HASS, DER GEGENSATZ VON HOFFNUNG IST NICHT VERZWEIFLUNG, DER GEGENSATZ VON GEISTIGER GESUNDHEIT UND VON GESUNDEM MENSCHENVERSTAND IST NICHT WAHNSINN, UND DER GEGENSATZ VON ERINNERUNG HEIßT NICHT VERGESSEN, SONDERN ES IST NICHTS ANDERES ALS JEDES MAL DIE GLEICHGÜLTIGKEIT.

- Elie Wiesel